Vitale Klima-Verbesserung

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse über die Raumionisierung und Klimaverbesserung am Arbeitsplatz und zuhause 

 

Reine und vitale Luft in unseren Räumen wie sie am Wasserfall im Gebirge vorkommt: Dies ist durch den Einsatz der neuen In-Photonic Ionen-Technologie  jetzt möglich. Sie bietet über den Austausch  von hohen Minus-Ionen Anteilen die Beseitigung der Luftverunreinigung, hohe Raumenergie und eine Raumklimaverbesserung durch die Luftreinigung.

 

Unternehmen erhöhen durch die Raum-Ionisierung ihrer Produktions- und Verwaltungsräume die produktive Dauerleistung des Personals und somit die betriebliche Wirtschaftsleistung.

 

Die Korrektur des Raumklimas wird durch das naturgesetzmäßige Ionisierungs-Verfahren auf solarer Ebene erreicht.

 

Die Raumionisierung bietet

-  Erhöhte und gesunde Raumluft- Umgebungsenergie

   Sowie zellaktives Raumklima

-  Befreiung von unangenehmen Gerüchen in den Räumen

   Steigerung des Wohlbefindens

-  Erhöhung der Produktivität durch mehr Konzentration

   Mehr Leistung durch Vitalität

 

Betriebliche Vorteile

-  Reduzierung von  Krankheitsausfällen

-  Mehr Konzentration und Achtsamkeit am Arbeitsplatz 

-  Weniger  Produktionsfehler und  verminderter Material-

   verschleiß

-  Weniger Migränebeschwerden und Unwohlsein

 

Neue Wege der Raumionisierung bietet Erhöhung der Raumenergie und harmonisches Wohngefühl durch individuelle In-Photonic Anwendungsgeräte. Siehe auch Baubiologie.

 

Die erhöhte Raumenergie bewirkt eine positive Veränderung der Raumklimaverhältnisse. Gerade in Praxisräumen, betrieblichen Einrichtungen und in Wohnungen von Betonhäusern die kaum noch an Ionenanteile verfügen, bietet der Ionenausgleich und Erhöhung mehr Leistung und Vitalität der Bewohner. Im Einsatz der Raumionisierung in Praxen, Kliniken usw. können sich negative Krankheits-Informationen nicht mehr manifestieren  und werden wirkungsneutral.

 

Raum-Ionisierung

Prof. Dr. Dr. Andräs Varga, langjähriger Leiter der Elektro-Bioklimatischen Forschungsstelle des Hygiene-Instituts der Universität Heidelberg, fand heraus, dass mit Hilfe der Luftionisation beispielsweise die Menge an Krebs erregenden Kohlenwasserstoffen, wie Benzpyren und Formaldehyden, in der Raumluft um zirka 75% reduziert werden kann. Auch zahlreiche weitere Studien belegen heute die Heilkraft der „Minus-Ionen“ und die krankmachenden Wirkungen der positiv geladenen Luftmoleküle. So fanden Wissenschaftler mehrerer Universitäten weltweit heraus, dass Wettermigräne, Wetterfühligkeit, Rheuma, Herzattacken bei Föhn und ähnliche wetterabhängige Leiden durch eine Therapie mit „Minus-Ionen“ gelindert werden können.

 

Das neue Ionenzeitalter der Anwendung von Minus-Ionen erfordert Grundlagenforschung

Bitte beachten Sie zu den folgenden Informationen unseren Rechtshinweis:

 

Bei bestimmten Wetterfronten, wenn die Temperaturen plötzlich ansteigen und die Luftfeuchtigkeit sinkt, erhöht sich der Gehalt an positiv geladenen Ionen in der Luft – und das bereits ein bis zwei Tage bevor die Wetteränderung eintritt. Die Forscher stellten fest, dass die eingeatmeten Plus-Ionen den Nervenbotenstoff Serotonin und damit den Hormonausstoß und das emotionale Verhalten beeinflussen. Das ist der Grund, warum bei Wetterwechseln Ängste, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit und Stressanfälligkeit zunehmen. Weitere negative Folgen durch diese Hormonveränderungen sind: Ödeme, Herzklopfen, Herzschmerzen, Atembeschwerden, Bronchitis und Asthma, Schweißausbrüche, Bindehautentzündungen, Schwindelanfälle, Narbenschmerzen, häufiger Harndrang, frühzeitiges Ermüden und Nervosität. Auch das Verklumpen der Blutkörperchen (die sogenannte Geldrollenbildung) wird dadurch verstärkt und die Gefahr von Herzinfarkten erhöht. Ein alarmierendes Ergebnis! Ein Grund mehr, sich Gedanken über das richtige Raumklima zu machen.

So bieten Luftionisierung und Unterstützung des körperlichen Ionen-Austausches die neuen In-Photonic “Ionen aktiv Produkte” wirkungsvolle Unterstützung.

 

Freie Radikale

können in hohen Konzentrationen wichtige Proteine des Stoffwechsels, die Zellmembranen und sogar die Erbsubstanz (DNA) angreifen. Dabei kann es zu massiven Schädigungen verschiedenster Körperzellen kommen. Besonders gravierende Folgen hat dies, wenn die wichtigen Immunzellen davon betroffen sind. Dann kann die Immunabwehr gegenüber fremden Eindringlingen geschwächt sein. Herr Prof. Dr. Dr. Edinger INAKARB Remagen befasste sich im Forschungsbereich der freien Radikale in Verbindung mit  der Universität Graz mit der In-Photonic Technologie. Untersuchungen der  Blutwerte ergaben ein unglaubliches und reproduzierbares Ergebnis. Biologen und Ärzte trauten ihren Augen nicht: die Reduzierung der Freien Radikale sowie die Serotonin- und Dopamin Produktion  war in diesem Maße unvorstellbar hoch. Dabei waren die Patienten lediglich der externen erhöhten Raumionisierung mit Minus – Ionen  ausgesetzt. Ein positiver Nutzen, der der dauerhaften Klimaverbesserung in den von uns genutzten Räumen zugutekommen kann.

 

 

 

Großraumbüros

Arztpraxen

Gebäudeklima

Rechtshinweis für die Veröffentlichung von In-Photonic Anwendung:

 „Die Wissenschaft hat das Wirkungsverfahren der In-Photonic durch biologische Langzeitstudien an der BOKU Uni Wien mit über 240 Seiten Dissertation und weitere mit Erfolg durchgeführt und bestätigt. Hierbei konnte in Versuchsreihen von extra dafür angelegten Parzellen die Zellstabilisierung bei Pflanzen nachgewiesen werden. Schulwissenschaftlich medizinisch belegte Studien  über den energetischen Zellschutz bei Menschen gibt es jedoch nicht. Somit  gehen wir entsprechend unserer wissenschaftlich anerkannten Nachweise sowie der Uni bestätigten  Promotion des In-Photonic Entwicklers, der spektakulären Milchtestreaktion und der unkonventionellen von der westlichen Schulmedizin noch nicht anerkannten Messmethode des Bioresonanzverfahrens, dennoch von unserem erfolgreichen Wirkungsverfahren unserer Produkte aus.