Lebensenergie

Bergkristall besteht aus Silizium (Siliziumdioxid) wie unser Quarzgestein aus Siliziumoxid. Die Schwingung des Quarzes (Quarzsand) ist mit der Energie der Zelle identisch. So ist heute bekannt, dass Wurzelgemüse im Keller, die im Sand vergraben werden, durch die Energiereserven und Zellaktivierung für Monate haltbar sind.

 

Ein bekanntes Phänomen zeigt, dass während einem Strandurlaub chronische Hautprobleme, die über Jahre nicht therapiert werden konnten wie z.B. Schuppenflechte, Neurodermitis, Ekzeme usw. in nur drei bis vier Tagen verschwanden. Durch die Zufuhr der "Lichtenergie" als die einzige Lebensenergie, auch Prana, Od usw. genannt, findet über die Zellaktivierung der Sonnenenergie in Verbindung der Frequenz des Sandes (Silizium) eine Bioresonanztherapie statt. Aus diesem Grund schreibt man dem Bergkristall eine Heilwirkung zu. Seine Lichtenergie ist noch höher.

 

Ein weiteres Phänomen zeigt folgendes Experiment, das Sie Zuhause ausprobieren können:

 

In eine Salatschüssel aus Glas oder Porzellan geben Sie 1kg Bergkristall hinein. Dazu schütten Sie eine tote H-Milch mit nur 0,35% Fettgehalt (Light-Milch). Diese Milch wurde pasteurisiert und auf 140 Grad erhitzt sowie entrahmt. Hier ist anzunehmen, dass kein Leben mehr in dieser Milch existiert. (Nur als Testvergleich)

 

Nach bereits vier Tagen erhalten Sie ein Resonanzphänomen, eine Reaktion der Milch, was kaum ein Biochemiker nachvollziehen kann. Die Milch wird zu Dickmilch und im Labor nachgewiesen sind wieder Milchkulturen und Säurebakterien usw. vorhanden. Die Molke setzt sich frei und der Quarkknödel setzt sich oben ab.

 

Wie kann eine derart tote Milch in ein paar Tagen wieder lebendig werden?

 

Folgende hypothetische Erklärung:

 

Durch das kurzzeitige Erhitzen müssen wohl einige Mikroorganismen überlebt haben, die jedoch keine lebende Funktion mehr zeigen. Durch die Zellaktivierung (Energiereserven) der Bergkristallresonanz (Zellenergie) _ wurden sie aktiviert und die biochemische Reaktion eingeleitet.

 

In-Photonic®Energie:

 

Gibt man ein nur 0,8mm großes In-Photonisiertes Siliziumkügelchen als Speichermedium der toten Milch hinzu, so erhalten wir erstaunlicherweise dieselbe Reaktion. Ein Beweis dafür, dass die In-Photonic®-Energie mit der lebensunterstützenden Wirkung des reinen Bergkristalls zellidentisch ist. Ein nur 0,8mm großes behandeltes Siliziumkügelchen verfügt nun über die Kraft von einem Kilogramm Bergkristall.

 

Uns ist weltweit keine vergleichbare Wirkung bekannt.